Startseite »

Schlagwort: Verhalten

Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Menschen mit ASS (insbesondere fremd- und selbstverletzendes Verhalten). Die Teilnehmer*innen lernen das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständnis wird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln.

Vor dem Hintergrund dieses Wissens werden Handlungsstrategien zum Umgang mit problematischem Verhalten entwickelt. Ansatzpunkt ist einerseits die gezielte Entwicklungsförderung, wobei die Vermittlung angemessener Strategien im Bereich der Kommunikation und der sozialen Fähigkeiten sowie der selbstständigen Beschäftigung zentrale Aspekte darstellen. Der zweite wichtige Ansatzpunkt ist die Veränderung der äusseren Umstände (hierbei nutzen wir insbesondere die Methode des Structured TEACCHing). Ferner gilt es Bedingungen zu verändern, die das problematische Verhalten aufrechterhalten. Anhand von Fallbeispielen wird der Umgang mit den 5 Phasen geübt.

 

Diese Veranstaltung ist Teil einer Weiterbildungsreihe, sie kann aber einzeln gebucht werden.

Alle Informationen zur gesamten Weiterbildungsreihe finden sich hier.

 

 

Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Menschen mit Autismus (insbesondere fremd- und selbstverletzendes Verhalten). Die Teilnehmer*innen lernen das 5-Phasen-Modell als Instrument der Funktionalen Verhaltensanalyse kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständniswird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln. Anhand von Fallbeispielen wird der Umgang mit der Funktionalen Verhaltensanalyse geübt. Darauf aufbauend werden praktische Hinweise zum Umgang mit problematischem Verhalten im Vorfeld sowie während der kritischen Situation, ebenso wie reaktive Strategien erläutert und erlernt.

Referentin: Anne Häußler.

Die Veranstaltung ist Teil einer mehrteiligen Weiterbildungsreihe, kann aber einzeln gebucht werden.

Alle Informationen zur gesamten Weiterbildungsreihe finden Sie hier.

 

Umgang mit herausforderndem Verhalten

Diese Veranstaltung beschäftigt sich mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Menschen mit ASS (insbesondere fremd- und selbstverletzendes Verhalten).
Die Teilnehmer*innen lernen das 5 Phasen Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständnis wird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln.

Referent: Alexander Lietzke

Die Veranstaltung ist Teil einer mehrteiligen Weiterbildungsreihe, kann aber einzeln gebucht werden.

Alle Informationen zur gesamte Weiterbildungsreihe finden Sie hier.

 

 

Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Personen mit ASS

Dieser Kurs widmet sich dem Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen von Personen mit einer Autismus-Spektrum-Diagnose. Ein besonderer liegt Schwerpunkt auf selbstschädigendem Verhalten und Verhaltensweisen, die anderen schaden könnten. Es werden jedoch auch Verhaltensweisen berücksichtigt, die mit einer zu geringen inneren Spannung verbunden sind und sich in Rückzug und Antriebsarmut äußern.

Die Teilnehmenden werden in das 5-Phasen-Modell eingeführt, das einen praxiserprobten Leitfaden zum Umgang mit herausforderndem Verhalten bietet. Zu Beginn steht eine gründliche Analyse der kritischen Situationen und ein möglichst umfassendes Verständnis davon, welche individuellen Auswirkungen eine autistische Wahrnehmung auf das Verhalten einer Person hat. Darauf aufbauend wird der Weg zur Entwicklung eines individuellen Interventionsplans strukturiert. Konkrete und realistische Ziele (SMART-Ziele) zur Reduzierung von herausforderndem Verhalten leiten die Interventionsplanung. Die Teilnehmenden erhalten ein vollständiges Handbuch mit Formularen und Instrumenten sowie Hinweise zu deren Anwendung.

 

Hinweis: Die Vermittlung körperlicher Interventionsmethoden und Schutztechniken ist nicht Bestandteil des Seminars.

Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten mit Anne Häußler

In diesem Kursbaustein beschäftigen wir uns mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Menschen mit Autismus (insbesondere fremd- und selbstverletzendes Verhalten). Die Teilnehmer/innen lernen das 5-Phasen-Modell als Instrument der Funktionalen Verhaltensanalyse kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständnis wird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln. Anhand von Fallbeispielen wird der Umgang mit der Funktionalen Verhaltensanalyse geübt. Darauf aufbauend werden praktische Hinweise zum Umgang mit problematischem Verhalten im Vorfeld sowie während der kritischen Situation, ebenso wie reaktive Strategien erläutert und erlernt.

Onlineseminar: “Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten”, Teil 1 (von 4)

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Personen mit einer Autismus-Spektrums-Störung (ASS).

Die Teilnehmer*innen lernen das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständnis wird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln.

Vor dem Hintergrund dieses Wissens werden Handlungsstrategien zum Umgang mit problematischem Verhalten entwickelt. Ansatzpunkt ist dabei zum einen die gezielte Entwicklungsförderung. Zentrale Aspekte stellen dabei die Vermittlung angemessener Strategien im Bereich der Kommunikation und der sozialen Fähigkeiten sowie der selbstständigen Beschäftigung dar. Neben der Entwicklungsförderung ist der zweite wichtige Ansatzpunkt die Veränderung der äußeren Umstände (hierbei nutzen wir insbesondere die Methode des Structured TEACCHing). Ferner gilt es Bedingungen zu verändern, die das problematische Verhalten aufrechterhalten.

Dieses Seminar findet in 4 Blöcken statt:

27.10., 2.11., 29.11. und 8.12.2021  jeweils von 8:30 – 12:15 Uhr.

Die Veranstaltung umfasst 18,5 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für die gesamte Veranstaltung (4 Blöcke) betragen 412,75 € inkl. MwSt.

Frau Himmelberg wird dieses Seminar via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen bei Schüler*innen mit ASS in der Regelschule

Die Beschulung an einer Regelschule stellt nicht wenige Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen vor große Herausforderungen. Nicht selten sind sie von den sozialen, kommunikativen, sensorischen und kognitiven Anforderungen des schulischen Alltags überfordert. Im Ergebnis entstehen nicht nur für die Schüler*innen mit ASS sondern auch für das soziale Umfeld häufig viele herausfordernde Situationen, die sich mit der “üblichen Pädagogik“ nur schwer beeinflussen lassen. In solchen Momenten ist es von zentraler Bedeutung, das herausfordernde Verhalten systematisch zu betrachten und gezielte autismusspezifische Strategien einzusetzen, die einerseits zu den betreffenden Schüler*innen, anderseits aber auch in den schulischen Alltag des pädagogischen Umfelds passen.

Dieses Online-Seminar zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die herausforderndes Verhalten von Schüler*innen mit ASS erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Vor dem Hintergrund dieses Wissens werden Handlungsstrategien zum Umgang mit problematischem Verhalten von Schüler*innen mit ASS dargestellt und auf eigene Fallbeispiele übertragen.

 

Dieses Seminar umfasst 2 Blöcke zu folgenden Terminen: 

7.6. und 21.6.2021 jeweils von 12:00 – 17:15 Uhr.

Die Veranstaltung umfasst 12 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für die gesamte Veranstaltung (beide Blöcke) betragen 267,75 € inkl. MwSt.

Referent: Alexander Lietzke

Herr Lietzke wird dieses Seminar via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Es ist ausreichend, sich für den ersten Termin anzumelden, Ihre Anmeldung gilt automatisch auch für den zweiten Teil der Veranstaltung.

 

Onlineseminar: “Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten”, Teil 4 (von 4)

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Personen mit einer Autismus-Spektrums-Störung (ASS).

Die Teilnehmer*innen lernen das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständnis wird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln.

Vor dem Hintergrund dieses Wissens werden Handlungsstrategien zum Umgang mit problematischem Verhalten entwickelt. Ansatzpunkt ist dabei zum einen die gezielte Entwicklungsförderung. Zentrale Aspekte stellen dabei die Vermittlung angemessener Strategien im Bereich der Kommunikation und der sozialen Fähigkeiten sowie der selbstständigen Beschäftigung dar. Neben der Entwicklungsförderung ist der zweite wichtige Ansatzpunkt die Veränderung der äußeren Umstände (hierbei nutzen wir insbesondere die Methode des Structured TEACCHing). Ferner gilt es Bedingungen zu verändern, die das problematische Verhalten aufrechterhalten.

Dieses Seminar findet in 4 Blöcken statt: 

10.02., 25.02., 01.03. und 26.03.2021  jeweils von 9:00 – 12:15 Uhr.

Die Veranstaltung umfasst 16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für die gesamte Veranstaltung (4 Blöcke) betragen 357,00 € inkl. MwSt.

Frau Himmelberg wird dieses Seminar via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.