Startseite »

Schlagwort: Basiscurriculum

Online Basiscurriculum zum TEACCH®-Ansatz. Teil 4: Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten

Basiscurriculum:

Menschen mit Autismus haben – ganz unabhängig von ihren jeweiligen intellektuellen Fähigkeiten – grundlegende Schwierigkeiten in den Bereichen des sozialen Verhaltens und der Kommunikation. Ihre Verhaltensweisen sind für andere Personen in ihrer Umgebung oft nur schwer nachvollziehbar oder verständlich. Besonderheiten in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung bei Menschen mit Autismus führen dazu, dass sie die Welt anders erleben und entsprechend anders reagieren.

Für eine sinnvolle und zielgerichtete pädagogisch-therapeutische Arbeit mit diesem Personenkreis ist es daher unerlässlich, sich mit den Besonderheiten auseinander zu setzen, die mit dem Behinderungsbild des Autismus verbunden sind. Auf dieser Grundlage können praktische Hilfen entwickelt werden, welche die Betroffenen darin unterstützen, ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dieser Weg wird im TEACCH®-Ansatz bestritten, einem international bekannten und erfolgreichen Ansatz zur pädagogischen Förderung von Menschen mit Autismus und ähnlichen Kommunikationsbehinderungen. Im Rahmen des TEACCH®-Programms wird dieser Ansatz seit über 30 Jahren in North Carolina, USA, erprobt und weiterentwickelt.

Kommunikation, Strukturierung und Individualisierung sind Kernpunkte des Konzepts, das eine umfassende und individuelle Diagnostik zugrunde legt. Der TEACCH®-Ansatz beinhaltet ein sehr umfassendes, ganzheitliches Konzept zur Förderung und Unterstützung von Menschen mit Autismus.

Mit dieser Lehrgangsreihe erhalten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, die vielfältigen Aspekte des TEACCH®-Ansatzes kennenzulernen.

Übersicht:

Teil 1: Grundlagen der Förderung nach dem Vorbild des TEACCH®-Modells, Antje Tuckermann (2.-5.5.2022)

Teil 2: Kontakte gestalten und positiv erleben. Förderung der sozialen Interaktionsfähigkeit, Dr. Anne Häußler (27.-29.9.2022)

Teil 3: Kommunikation (a oder b müssen für die Gesamtbescheinigung besucht werden)

a: Das TEACCH-Communication Curriculum: Diagnostik, Planung und Strategien der Förderung spontaner     Kommunikation bei nicht und wenig sprechenden Menschen mit Autismus, Antje Tuckermann (2.-4.11.2022)

b: Wege zu effektiverer Kommunikation bei Menschen mit einer Diagnose aus dem Autismus Spektrum und guten sprachlichen Fähigkeiten, Julia Sparvieri (28.-30.6.2022)

Teil 4: Das 5-Phasen Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten, Alexander Lietzke (13.12.-15.12.2022)

 

Die Veranstaltungsreihe (Besuch von 4 Teilen, Auswahl im Themenfeld Kommunikation) umfasst 96 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für das gesamte Basiscurriculum betragen 2000,00 € inkl. MwSt.

Für die Anmeldung zum vollständigen Basiscurriculum klicken Sie bitte hier!

 

Teil 4: Das 5-Phasen-Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten

Dieser Kurs widmet sich dem Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen von Personen mit einer Autismus-Spektrum-Diagnose. Ein besonderer liegt Schwerpunkt auf selbstschädigendem Verhalten und Verhaltensweisen, die anderen schaden könnten. Es werden jedoch auch Verhaltensweisen berücksichtigt, die mit einer zu geringen inneren Spannung verbunden sind und sich in Rückzug und Antriebsarmut äußern.

Die Teilnehmer*innen werden in das 5-Phasen-Modell eingeführt, das einen praxiserprobten Leitfaden zum Umgang mit herausforderndem Verhalten bietet. Zu Beginn steht eine gründliche Analyse der kritischen Situationen und ein möglichst umfassendes Verständnis davon, welche individuellen Auswirkungen eine autistische Wahrnehmung auf das Verhalten einer Person hat. Darauf aufbauend wird der Weg zur Entwicklung eines individuellen Interventionsplans strukturiert. Konkrete und realistische Ziele (SMART-Ziele) zur Reduzierung von herausforderndem Verhalten leiten die Interventionsplanung. Die Teilnehmer*innen erhalten ein vollständiges Handbuch mit Formularen und Instrumenten sowie Hinweise zu deren Anwendung.

Hinweis: Die Vermittlung körperlicher Interventionsmethoden und Schutztechniken ist nicht Bestandteil des Seminars.

Literatur:

Häußler, A., Kiwitt, M. & Tuckermann, A. (2020). Praxis TEACCH: Wenn Verhalten zur Herausforderung wird. 2. komplett überarbeitete und erweiterte Auflage. Dortmund: verlag modernes lernen.

Termin: 13.-15.12.2022 jeweils von 9:00 – 16:30 Uhr.

Die Veranstaltung umfasst 24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für die Veranstaltung betragen 500,00 € inkl. MwSt.

Herr Lietzke wird dieses Seminar via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Online Basiscurriculum zum TEACCH®-Ansatz. Teil 3a: Das TEACCH® Communication Curriculum zur Förderung der spontanen Kommunikation bei nicht und wenig sprechenden Menschen mit Autismus: Förderdiagnostik und Förderplanung

Basiscurriculum:

Menschen mit Autismus haben – ganz unabhängig von ihren jeweiligen intellektuellen Fähigkeiten – grundlegende Schwierigkeiten in den Bereichen des sozialen Verhaltens und der Kommunikation. Ihre Verhaltensweisen sind für andere Personen in ihrer Umgebung oft nur schwer nachvollziehbar oder verständlich. Besonderheiten in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung bei Menschen mit Autismus führen dazu, dass sie die Welt anders erleben und entsprechend anders reagieren.

Für eine sinnvolle und zielgerichtete pädagogisch-therapeutische Arbeit mit diesem Personenkreis ist es daher unerlässlich, sich mit den Besonderheiten auseinander zu setzen, die mit dem Behinderungsbild des Autismus verbunden sind. Auf dieser Grundlage können praktische Hilfen entwickelt werden, welche die Betroffenen darin unterstützen, ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dieser Weg wird im TEACCH®-Ansatz bestritten, einem international bekannten und erfolgreichen Ansatz zur pädagogischen Förderung von Menschen mit Autismus und ähnlichen Kommunikationsbehinderungen. Im Rahmen des TEACCH®-Programms wird dieser Ansatz seit über 30 Jahren in North Carolina, USA, erprobt und weiterentwickelt.

Kommunikation, Strukturierung und Individualisierung sind Kernpunkte des Konzepts, das eine umfassende und individuelle Diagnostik zugrunde legt. Der TEACCH®-Ansatz beinhaltet ein sehr umfassendes, ganzheitliches Konzept zur Förderung und Unterstützung von Menschen mit Autismus.

Mit dieser Lehrgangsreihe erhalten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, die vielfältigen Aspekte des TEACCH®-Ansatzes kennenzulernen.

Übersicht:

Teil 1: Grundlagen der Förderung nach dem Vorbild des TEACCH®-Modells, Antje Tuckermann (2.-5.5.2022)

Teil 2: Kontakte gestalten und positiv erleben. Förderung der sozialen Interaktionsfähigkeit, Dr. Anne Häußler (27.-29.9.2022)

Teil 3: Kommunikation (a oder b müssen für die Gesamtbescheinigung besucht werden)

a: Das TEACCH-Communication Curriculum: Diagnostik, Planung und Strategien der Förderung spontaner     Kommunikation bei nicht und wenig sprechenden Menschen mit Autismus, Antje Tuckermann (2.-4.11.2022)

b: Wege zu effektiverer Kommunikation bei Menschen mit einer Diagnose aus dem Autismus Spektrum und guten sprachlichen Fähigkeiten, Julia Sparvieri (28.-30.6.2022)

Teil 4: Das 5-Phasen Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten, Alexander Lietzke (13.12.-15.12.2022)

 

Die Veranstaltungsreihe (Besuch von 4 Teilen, Auswahl im Themenfeld Kommunikation) umfasst 96 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für das gesamte Basiscurriculum betragen 2000,00 € inkl. MwSt.

Für die Anmeldung zum vollständigen Basiscurriculum klicken Sie bitte hier!

 

Teil 3a: Das TEACCH® Communication Curriculum zur Förderung der spontanen Kommunikation bei nicht und wenig sprechenden Menschen mit Autismus: Förderdiagnostik und Förderplanung

Die Entwicklung von Kommunikationsfähigkeiten ist immer ein zentrales Thema in Bezug auf die Behandlung von Personen mit einer Autismus-Spektrum-Diagnose. Dies ist keineswegs auf die Sprachentwicklung beschränkt! Das TEACCH® Communication Curriculumbietet einen strukturierten Ansatz zur Erhebung der spontanen funktionalen Kommunikation sowie zur Förderplanung für Personen mit keinen oder nur geringen verbalen Fähigkeiten.

Teilnehmer*innen lernen die theoretischen Konzepte des TEACCH® Communication Curriculums kennen. Diese bilden die Grundlage für die Analyse kommunikativer Äußerungen und helfen, bereits vorhandene Fähigkeiten in der expressiven Kommunikation systematisch zu erfassen. Die zur Förderdiagnostik einsetzbaren Instrumente (Beobachtungsbogen und Interviewleitfaden) werden vorgestellt und geübt. In einem strukturierten Prozess werden die förderdiagnostischen Informationen aufbereitet, um geeignete Ziele abzuleiten und individuelle Interventionspläne zur Förderung der spontanen Kommunikation zu entwickeln. Verschiedene Strategien zur Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten von Personen mit Autismus werden diskutiert. Teilnehmer*innen üben die Anwendung des Instrumentariums und erarbeiten in Kleingruppen Förderziele für eigene Klient*innen.

Literatur:

Watson, L. R., Lord, C., Schaffer, B., & Schopler, E. (1989). Teaching spontaneous communication to autistic and developmentally handicapped children. PRO-ED, Austin, TX. 2nd revised edition.

Termin: 2.-4.11.2022 jeweils von 9:00 – 16:30 Uhr.

Die Veranstaltung umfasst 24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für die Veranstaltung betragen 500,00 € inkl. MwSt.

Frau Tuckermann wird dieses Seminar via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online Basiscurriculum zum TEACCH®-Ansatz: Teil 1: Grundlagen der Förderung nach dem Vorbild des TEACCH-Ansatzes®

Basiscurriculum:

Menschen mit Autismus haben – ganz unabhängig von ihren jeweiligen intellektuellen Fähigkeiten – grundlegende Schwierigkeiten in den Bereichen des sozialen Verhaltens und der Kommunikation. Ihre Verhaltensweisen sind für andere Personen in ihrer Umgebung oft nur schwer nachvollziehbar oder verständlich. Besonderheiten in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung bei Menschen mit Autismus führen dazu, dass sie die Welt anders erleben und entsprechend anders reagieren.

Für eine sinnvolle und zielgerichtete pädagogisch-therapeutische Arbeit mit diesem Personenkreis ist es daher unerlässlich, sich mit den Besonderheiten auseinander zu setzen, die mit dem Behinderungsbild des Autismus verbunden sind. Auf dieser Grundlage können praktische Hilfen entwickelt werden, welche die Betroffenen darin unterstützen, ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dieser Weg wird im TEACCH®-Ansatz bestritten, einem international bekannten und erfolgreichen Ansatz zur pädagogischen Förderung von Menschen mit Autismus und ähnlichen Kommunikationsbehinderungen. Im Rahmen des TEACCH®-Programms wird dieser Ansatz seit über 30 Jahren in North Carolina, USA, erprobt und weiterentwickelt.

Kommunikation, Strukturierung und Individualisierung sind Kernpunkte des Konzepts, das eine umfassende und individuelle Diagnostik zugrunde legt. Der TEACCH®-Ansatz beinhaltet ein sehr umfassendes, ganzheitliches Konzept zur Förderung und Unterstützung von Menschen mit Autismus.

Mit dieser Lehrgangsreihe erhalten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, die vielfältigen Aspekte des TEACCH®-Ansatzes kennenzulernen.

Übersicht:

Teil 1: Grundlagen der Förderung nach dem Vorbild des TEACCH®-Modells, Antje Tuckermann (2.-5.5.2022)

Teil 2: Kontakte gestalten und positiv erleben. Förderung der sozialen Interaktionsfähigkeit, Dr. Anne Häußler (27.-29.9.2022)

Teil 3: Kommunikation (a oder b müssen für die Gesamtbescheinigung besucht werden)

a: Das TEACCH-Communication Curriculum: Diagnostik, Planung und Strategien der Förderung spontaner     Kommunikation bei nicht und wenig sprechenden Menschen mit Autismus, Antje Tuckermann (2.-4.11.2022)

b: Wege zu effektiverer Kommunikation bei Menschen mit einer Diagnose aus dem Autismus Spektrum und guten sprachlichen Fähigkeiten, Julia Sparvieri (28.-30.6.2022)

 

Die Veranstaltungsreihe (Besuch von 4 Teilen, Auswahl im Themenfeld Kommunikation) umfasst 96 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für das gesamte Basiscurriculum betragen 2000,00 € inkl. MwSt.

Für die Anmeldung zum vollständigen Basiscurriculum klicken Sie bitte hier!

 

Teil 1: Grundlagen der Förderung nach dem Vorbild des TEACCH®-Modells

Neben Hintergrundinformationen zum TEACCH® Autism Program in North Carolina (USA) lernen die Teilnehmer*innen Grundlagen der TEACCH® Philosophie kennen. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf den Besonderheiten der Informationsverarbeitung, die für eine Autismus-Spektrum-Störung charakteristisch sind. Dies bildet die Grundlage dafür, ein Verständnis für Personen mit Autismus und deren oft ungewöhnliche Reaktionen und Verhaltensweisen zu entwickeln. Dies wiederum ist von größter Bedeutung zur Gestaltung einer effektiven Förderung.

Ein dritter und wesentlicher Bestandteil des Seminars widmet sich der Methode des „Structured TEACCHing“, also den praktischen Strategien zur Strukturierung der (Lern-)Umgebung und zum Einsatz visueller Hilfen. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit den verschiedenen Elementen des Structured TEACCHing auseinander und lernen, wie sie diese systematisch aufbauen und miteinander kombinieren können. Anwendungsbeispiele aus einer Vielzahl von Settings und für unterschiedliche Altersgruppen und Funktionsniveaus veranschaulichen die praktische Umsetzung.

Literatur:

Häußler, A. (2016). Der TEACCH Ansatz zur Förderung von Menschen mit Autismus. Einführung in Theorie und Praxis. 5. verbesserte u. erweiterte Auflage. Dortmund: verlag modernes lernen.

Termin: 2.-4.5.2022 jeweils von 9:00 – 16:30 Uhr.

Die Veranstaltung umfasst 24 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Die Kosten für die Veranstaltung betragen 500,00 € inkl. MwSt.

Frau Tuckermann wird dieses Seminar via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online Basiscurriculum zum TEACCH®-Ansatz

Menschen mit Autismus haben – ganz unabhängig von ihren jeweiligen intellektuellen Fähigkeiten – grundlegende Schwierigkeiten in den Bereichen des sozialen Verhaltens und der Kommunikation. Ihre Verhaltensweisen sind für andere Personen in ihrer Umgebung oft nur schwer nachvollziehbar oder verständlich. Besonderheiten in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung bei Menschen mit Autismus führen dazu, dass sie die Welt anders erleben und entsprechend anders reagieren.

Für eine sinnvolle und zielgerichtete pädagogisch-therapeutische Arbeit mit diesem Personenkreis ist es daher unerlässlich, sich mit den Besonderheiten auseinander zu setzen, die mit dem Behinderungsbild des Autismus verbunden sind. Auf dieser Grundlage können praktische Hilfen entwickelt werden, welche die Betroffenen darin unterstützen, ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dieser Weg wird im TEACCH®-Ansatz bestritten, einem international bekannten und erfolgreichen Ansatz zur pädagogischen Förderung von Menschen mit Autismus und ähnlichen Kommunikationsbehinderungen. Im Rahmen des TEACCH®-Programms wird dieser Ansatz seit über 30 Jahren in North Carolina, USA, erprobt und weiterentwickelt.

Kommunikation, Strukturierung und Individualisierung sind Kernpunkte des Konzepts, das eine umfassende und individuelle Diagnostik zugrunde legt. Der TEACCH®-Ansatz beinhaltet ein sehr umfassendes, ganzheitliches Konzept zur Förderung und Unterstützung von Menschen mit Autismus.

Mit dieser Lehrgangsreihe erhalten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, die vielfältigen Aspekte des TEACCH®-Ansatzes kennenzulernen.

Übersicht:

Teil 1: Grundlagen der Förderung von Menschen mit Autismus nach dem Vorbild des TEACCH®-Modells, Antje Tuckermann (2.-5.5.2022)

Teil 2: Kontakte gestalten und positiv erleben: Förderung der sozialen Interaktionsfähigkeit, Dr. Anne Häußler (27.-29.9.2022)

Teil 3: Kommunikation (a oder b müssen für die Gesamtbescheinigung besucht werden)

a: Das TEACCH-Communication Curriculum: Diagnostik, Planung und Strategien der Förderung spontaner     Kommunikation bei nicht und wenig sprechenden Menschen mit Autismus, Antje Tuckermann (2.-4.11.2022)

b: Wege zu effektiverer Kommunikation bei Menschen mit einer Diagnose aus dem Autismus Spektrum und guten sprachlichen Fähigkeiten, Julia Sparvieri (28.-30.6.2022)

Teil 4: Das 5-Phasen Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten, Alexander Lietzke (13.12.-15.12.2022)

 

Die Veranstaltungsreihe (Besuch von 4 Teilen, Auswahl im Themenfeld Kommunikation) umfasst 96 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Bitte geben Sie direkt bei der Anmeldung an, welches der Kommunikationsseminare Sie besuchen möchten!

Die Kosten für das gesamte Basiscurriculum betragen 2000,00 € inkl. MwSt

Die Referent:innen werden die Seminare via Zoom durchführen, sodass Sie bequem von Zuhause aus teilnehmen können. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anmeldung eine Rechnung.

Nach deren Bezahlung erhalten Sie den Link und weitere Hinweise für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.