Sie sind hier: Startseite > Akademie > Angebote > Zielsetzung und Übersicht Intensivcurriculum


Zielsetzung und

Übersicht

Intensiv-

curriculum

Förderung von Menschen mit Autismus nach dem TEACCH®- Ansatz

Intensivcurriculum mit Praxisanteilen

Menschen mit Autismus haben – ganz unabhängig von ihren jeweiligen intellektuellen Fähigkeiten – grundlegende Schwierigkeiten in den Bereichen des sozialen Verhaltens und der Kommunikation. Ihre Verhaltensweisen sind für andere Personen in ihrer Umgebung oft nur schwer nachvollziehbar oder verständlich. Besonderheiten in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung bei Menschen mit Autismus führen dazu, dass sie die Welt anders erleben und entsprechend anders reagieren.

Für eine sinnvolle und zielgerichtete pädagogisch-therapeutische Arbeit mit diesem Personenkreis ist es daher unerlässlich, sich mit den Besonderheiten auseinander zu setzen, die mit dem Behinderungsbild des Autismus verbunden sind. Auf dieser Grundlage können praktische Hilfen entwickelt werden, welche die Betroffenen darin unterstützen, ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Dieser Weg wird im TEACCH®-Ansatz bestritten, einem international bekannten und erfolgreichen Ansatz zur pädagogischen Förderung von Menschen mit Autismus und ähnlichen Kommunikationsbehinderungen. Im Rahmen des TEACCH®-Programms wird dieser Ansatz seit über 30 Jahren in North Carolina, USA, erprobt und weiterentwickelt.

Kommunikation, Strukturierung und Individualisierung sind Kernpunkte des Konzepts, das eine umfassende und individuelle Diagnostik zugrunde legt.

Der TEACCH®-Ansatz beinhaltet ein sehr umfassendes, ganzheitliches Konzept zur Förderung und Unterstützung von Menschen mit Autismus.

Mit dieser Lehrgangsreihe erhalten die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, die vielfältigen Aspekte des TEACCH®-Ansatzes kennenzulernen und sich mit Möglichkeiten der Umsetzung in ihrem eigenen Praxisfeld auseinander zu setzen.

Die Lehrgangsreihe zeichnet sich besonders durch die Praxisanteile aus, bei denen mit konkreten Klient/innen gearbeitet wird. So erwerben die Teilnehmer/innen ein fundiertes

Fach– und Praxiswissen zum TEACCH®-Programms und können ihre Erfahrungen unmittelbar in ihrem Praxisfeld umsetzen.

Nach erfolgreicher Teilnahme an den Kursteilen sowie erfolgreichem Erstellen und Reflexion einer Abschlussarbeit wird eine Bescheinigung über: „Förderung von Menschen mit Autismus nach dem TEACCH®-Ansatz“ vergeben.

Die Weiterbildungsreihe entspricht keiner berufsqualifizierenden Ausbildung.